Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Die N-Meute ist da ! ------------------

N-Meute bei der Futtersuche

N-Meute bei der Futtersuche

Abgabe Anfang November

Hasel wurde Anfang Juli mit Ringo v. Telehaus 08-088 verpaart.

Wir erwarten von diesem Wiederholungswurf wiederum wesensfeste, passionierte und gesunde Braunschimmel
und Helltiger.
Die Geschwister aus der M-Meute haben hervorragend eingeschlagen.

06.09.
Die N-Meute ist da !
Annette schickt mir während der Formwertrichterschulung unserer Landesgruppe das erste Foto per SMS.

Hasel hat 4 Welpen geworfen, 2 / 2 , leider kam ein kräftiger Rüde nur tot.
Die Geburtsgewichte waren mit 385, 400 und 410 g enorm.


8.9.
Nun steht fest, dass eine Hündin nach Finland geht (NUSS), dies wird nicht kupiert.
Damit ist die MEUTE zukünftig weltweit neben Deutschland in 7 Ländern vertreten ( Schweden, Norwegen, Frankreich, Slowenien, Ukraine, USA, Finnland).
Wir freuen uns, dem Aufwuchs der noch jungen Wachtelpopulation in Finnland beitragen zu dürfen.
NERZ, NESSEL und NUSS nehmen täglich mindestens 50 g zu.


10.09.
Die Drei leben nun natürlich wie die Maden im Speck ( 650 - 665g). Hasel wirkt schon fast gelangweilt.
NERZ wird ein toller ganz dunkler Mantelschimmel - wie vom Deckrüdenbesitzer und zukünftigen Eigentümer gewünscht.
NESSEL wird eine helle getupfte Braunschimmelhündin mit Brandan der linken Keule und im Rippenbereich, sie bleibt in der Nähe in Herzberg.
NUSS wird eine Braunschimmelhündin mit dunkelem Streifen auf dem Rücken.

18.9.
Die Augen öffnen sich langsam.

19.9.
ordentlich Bewegung in der Kiste.
erste Entwurmung.

21.9.
Die ersten Erkundungen ausserhalb der Wurfkiste.

30.9.
erste Erkundungen im Aussenbereich

9.10.
erste Zufütterung mit mäßigem Erfolg.
man ist in die Aussenhütte gezogen und knurrt , wenn etwas vor dem Eingang erscheint.

13.10.
die Erkundungskreise werden größer,
auf das "Wuschi-Wuschi" kommt die Meute rasant angerannt,
die Spiele und Raufereien nehmen zu.
der Appetit bei der Zufütterung wird größer, am besten geht Fleisch. Dose oder aufgelöstes Trockenfutter wird von der Bande eiheitlich und konsequent missachtet.
Nudeln, Reis, Quark und Haferflocken mit Apfel oder Banane gehen auch .

18.10.
Mit großem Interesse untersucht die aufgeweckte Bande alles sehr genmau und nimmt sich die Dinge bei Bedarf genauer vor - so kamen einige unserer Beerensträucher bereits zu Tode.

23.10.
Frischer Pansen vom Rotwild wird als Vorzugsspeise hart umkämpft bis alle dicke Ranzen haben und zufrieden einschlafen.

26.10.
Bei den alltäglichen Runden in der Umgebung wird die Selbständigkeit immer ausgeprägte.
Die MEUTE entfernt sich mittlerweile selbstbewußt über längere Zeit und erkundet interessiert Wechsel, Schilf und Reisighaufen.
Das von mir vorher versteckte Kaninchen finden sie.

30.10.
Ein Waldspaziergang mit Welpen und Mutter entwickelte sich in einem Laubholzgatter zu einer 24-minütigen "Jagd".

01. / 02.11.
Kinderbesuch aus Berlin und Radebeul führen nach toben und kuscheln zur "Totalerschöpfung".

02.11.
Das Gewicht nach vollendeter 8. Woche beträgt
bei Nuss 5,3 kg, Nessel 5,8 kg und Nerz beträchtliche 7,2 kg. Da Hasel noch viel Milch hat ist eine Futterrationierung bei Nerz recht schwierig, das vermeintlich Fehlende holt er sich dann halt über die Zitzen.

05.11.
Die Tierärztin und die Zuchtwartin sind da.
Alles wurde selbstbewußt und bravourös ertragen, Mängel gibt es keine.
Nessel zeigt auf der Keule und im linken Rippenbereich "Brand" - erstmalig in der MEUTE.

09.11.
Nuss reist mit Aki und Horst-Dietrich ab nach Finnland/Karelien und kommt dort am Abend gutgelaunt und voller Energie an, denn sie hat während der Autofahrten und des Fluges ausgiebig ausgeschlafen.

Nessel wird am Nachmittag von Siggi nach Herzberg geholt.

Nerz bleibt noch eine Woche bei uns.



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Anschrift

Deutscher Wachtelhund
Zwinger aus der Meute
Annette & Dirk Busch
Wasserburger Straße 10
15748 Klein Wasserburg

Telefon:
033765/80936

Mobil:
0172/3926400

E-Mail:
info@ausdermeute.de


ITOGETHER