Welpen von Kautz sind da !

Welpen von Kautz sind da !

Am 2.März fielen aus der Verbindung Kautz aus der Meute x Xara vom Telehaus 2/6 mobile Nachkommen.
Wie der Züchter, Heinz Köhn uns mitteilt, liegen alle Geburtsgewichte über 300 bis 400 g.
Das freut uns natürlich sehr.
Es sind derzeit noch Welpen frei.

Kautz hat gedeckt

Kautz hat gedeckt

Am 30.12. gab es für Kautz eine späte Weihnachtsüberraschung.
Xara vom Telehaus II (10-551) kam zum decken.
Nun erwartet der Zwinger von Heinz Köhn aus Beggerow -"vom Köhnshof"- Anfang März Welpen.

P-Meute hat sich verteilt! Paula, Pietje, Pascha, Pepper, Peter, Picus, Pinus, Pluto, Primus und Prunus erkunden das neue zu Hause

P-Meute hat sich verteilt!
Paula, Pietje, Pascha, Pepper, Peter, Picus, Pinus, Pluto, Primus und Prunus erkunden das neue zu Hause

Wiederum ging es schneller als man glaubt, und schon sind die Hunde weg.

Zudem hatten wir wenig Zeit uns um diese Seite zu kümmern, da ein netter Herr aus Cottbus glaubte, wir betreiben hier steuerrelevante Massenzucht.

Hasel hat mit viel Muttterliebe die ganze Bagage großgezogen und selbst alles gut weggesteckt.
Nun war sie bereits ausgibig auf den Jagden aktiv.

Die P-Welpen sind, wie bei uns üblich, über ganz Deutschland verteilt (Brandenburg 5, Sachsen 1, Schleswig-Holstein 1, Nordrhein-Westfahlen 1 , Thüringen 1, einer ging wieder einmal nach Schweden.
Pietje bleibt bei uns.

Bisher sind die Rückmeldungen durchweg positiv,wesensfest und interessiert erkunden sie ihre neue Heimat.
Kurzzeitig schockte uns eine Unfallmeldung des PRIMUS aus Cuxhaven, aber zum Glück hat sich das nun wieder weitgehend verheilt.
Die ersten Erfahrung in Wald , Feld und auf der Jagd wurden gemacht.

Die P-Meute ist da.

Die P-Meute ist da.

Am 10. August brachte Hasel eine echte MEUTE zur Welt.
Sie überraschte uns mit 10 Welpen (8 Rüden / 2 Hündinnen.
In unserem 30. Wurf fällt damit der bisher kopfstärkste im Zwinger.
Da hat der Vater Xeno vom Telehaus schon mal top eingeschlagen.

Wir berichten weiter.

P-Meute in Erwartung - Wurf Nr.30 im Zwinger

P-Meute in Erwartung - Wurf Nr.30 im Zwinger

Am 12./13. Juno wurde unsere Heltigerhündin Hasel a.d.Meute von Xeno v. Telehaus belegt.

Xeno ist ein typvoller kapitaler Braunschimmelrüde mit kräftig bemuskelten starken Knochen bei angenehm ruhigem und ausgeglichenem Wesen.
Sein Führer beschreibt ihn als absolut robusten Jagdbegleiter mit der Lieblingspassion Saujagd.

..... Zuchtpreis VDW-Brandenburg ..... Zuchtjahrgang 2013 für die M-Meute

..... Zuchtpreis VDW-Brandenburg .....
Zuchtjahrgang 2013 für die M-Meute

Der von der Landesgruppe Brandenburg ausgelobte Zuchtpereis ging in diesem Jahr für den Zuchtjahrgang 2013
an unsere M-Meute.

Die Nachkommen in diesem Wurf entwickelten sich allesamt zu passioniert jagenden und gesunden Hunden.

Wir bedanken uns bei den Führern von
Marder
Mink
Malve
Minze
Mistel
Mücke II
für ihr aktives Arbeiten mit den Hunden, die tollen Prüfungsergebnisse sowie für das Mittun bei den nötigen Röntgenuntersuchungen zu HD / ED und wünschen weiterhin erfolgreiches Jagen und Weidmannsheil.

Wir freuen uns insbesondere auch, da dieser 27. Wurf im Zwinger aus der Meute zufällig mit dem Beginn der 2. Alpabetumrundung übereinkommmt.







[mehr...]

Wir waren bei Fleck

Wir waren bei Fleck

Am 27.und 28.12. waren wir zum decken bei \Fleck vom Felsenspitz ZbNr 11-232, einem Rüden aus dem ersten Wurf des Züchters Michael Rohrmann aus 86679 Unterhausen.
Vielen Dank bei den Zuchtwarten Bernd Nitschke und Jürgen Reimann für die hilfreiche Beratung und Unterstützung, sowie bei Familie Kühne für die nette, unkomplizierte Absprache an den Weihnachtsfeiertagen und die Aufnahme am 27. und 28.
Fleck ist ein kräftiger ruhiger Braunschimmel,durchaus großrahmig, der im Rücken durch seine Höhe kurz wirkt.
Seine Proportionen sind stimmig, der kräftige Körperbau wird von einem typischen Rüdenschädel abgerundet, in seinen harmonischen Bewegungsabläufen wirkt er edel.
Fleck hat bisher erfolgreich eine JP im 1. Preis und eine EP im 3. Preis absolviert, er und sein Führer haben absolut das Zeug zu GP und Leistungszeichen.
Fleck ist bewertet mit Formwert sg, HD-A und ED-frei.
Im den Zuchtunterlagen sind bei den Ahnen und näheren Verwandten der Elternlinien (Solojägers/Werdenfels) keinerlei maßgebliche Fehler vermerkt.
Der Inzuchtfaktor ist entsprechend unserer Zuchtphilosophie wiederum gering, d.h. in diesem Falle = 0%.
(Damit die Eigeweihten nicht erst suchen müssen: Zuchterwartungswerte Welpen 85, 105, 114, 103, 104, 105.
Wir sind nun froher Hoffnung für Ende Februar auf unseren 29., den O-Wurf.

O-Wurf
Der O-Wurf ist ein Einzelkind.

Ottokar ist ein kräftiger Helltiger,
der nun bereits in Thüringen bei seinem Herrchen Hartmut Otto in die Schule geht.
Der erfahrene Führer wird dem Früchtchen den richtigen Weg weisen, erste Rückmeldungen machen hoffnungsvoll.

Wolfgang-Rührmund-Gedächtnis VSWP/FSP am 30. Mai 2015 in den Revieren um Kolpin

Wolfgang-Rührmund-Gedächtnis VSWP/FSP am
30. Mai 2015
in den Revieren um Kolpin

Kautz aus der Meute erreiche auf der 20h-Fährte ein SW I .
Die Anspannung vor der Fährtenarbeit stieg, als beim Warten auf den Einsatz ein Rotschmaltier bis auf 40 m - für den Rüden sichtig - anwechselte. Später stellte sich dann zudem noch heraus, dass das Stück etliche Meter dem anfänglichen Fährtenverlauf gefolgt war.
Dennoch fand Kautz sofort zu konzentrierter Arbeit auf der Wundfährte und brachte sie fährtentreu ans Ziel.

Anbei einige [mehr...]

Erste Gentests zu Epilepsien bei bestimmten Hunderassen

Da stellt sich mir die Frage:
Welche Chancen hätten wir gehabt bei konsequenter Fortsetzung der Blutdatenbank und der Kontakte zu Prof. Lohi? [mehr...]

Ein berührender Film

Für diejenigen besonders interessant, die sich fair, transparent und sachlich mit der Zucht beschäftigen möchten. [mehr...]

Kautz aus der Meute mit EPB im 1. Preis nun mit EZZL

Mein junger Rüde präsentierte sich auf der EPB am 11.Oktober in erwünschter/erhoffter Perfektion und bekam volle Punktzahl.
Im Formwert konnte er sich durch vorangegangenes Höhenwachstum von G auf Sg verbessern, langsam legt er nun auch etwas an Substanz zu.
Die Übung in der Übungsgruppe Klein Wasserburg mit unserer "Chefin" Claudia Quappe hat sich also gelohnt. Vielen Dank auch von dieser Stelle noch einmal.
Kautz ist bereits geröngt mit HD-A und ED-0 und besitzt nun nach JP-1.Preis und EPB-1. Preis die EZZL als Deckrüde.

Kautz aus der Meute JP 1. Preis , 128 Punkte

Kautz aus der Meute

JP 1. Preis , 128 Punkte

Kautz ist aus dem letzten Wurf von Coca und tritt nun die Nachfolge von Gonzo an.

Oktober 2012
Er ist sehr aufmerksam und lernt schnell.
Erste jagdliche Erfahrungen sammelte er bei Ansitzen auf Rotwild, dabei wurden bereits einige Stücken gestreckt und er machte sehr konzentriert und eifrig kurze Totsuchen.

November 2012
Die bei seiner ersten Hasenspur in einer Kieferndickung "brackierte" er den Hasen auf 400m zum Ausgangspunkt zurück.
Die Nase scheint excellent.

November 2012
Kautz entwickelt sich zum "Wasserschwein", es ist eine reine Freude, den jungen Rüden im Schilf suchen zu sehen. Auch bringt er Apportel und Geflügel schon recht sicher an Land.

Dezember/Januar 2012/13
Auf den Bewegungsjagden des Winters begleitete Kautz seinen Führer beim durchgehen, wobei er gut Kontakt hielt und nach dem Anjagen spätestens nach 10-15 Minuten zurück war.
Gemeinsam angelaufenen Sauen jagt er ca.
150 m nach.
Gelegentlich gestreckte Sauen nähert er sich mit Vorsicht, "bearbeitet" sie dann aber beherzt.

Wenn er vom Stand geschnallt wird, kommt er nach Runden von bis 20 Minuten sicher zum Stand zurück.

April 2013
Durch den ungünstigen Winter war weitere Wasser- und Hasenübung erst in der zweiten Aprilwoche möglich.

13.April
Auf der JP am 13. April in Calbe überraschte Kautz seinen Führer mit einem tollen Geburtstagsgeschenk, einem unerwarteten
1. Preis mit 128 Punkten.
Formwert G - weil 47 cm , das ist ok, ich möchte keinen Verschnitt vom Großen Münsterländer oder Langhaar als Jagdbegleiter.

Herbst 2014
Kautz legt als Voraussetzung der jagdlichen Verwendung in Brandenburg die Brauchbarkeitsfächer Gehorsam und Stöbern erfolgreich ab.

Bewegungsjagden 2013
Kautz jagd mit viel Wille bis zu 1 Stunde.
Er unterscheidet sehr fein vom Durchgehen.
Wenn ich durchgehe ist er auch bei frischen Fährten oder jagen von Wild nach spätestens 15 Minuten wieder bei mir.

Frühjahr 2014
Auf den Maibock war Kautz mit zum Ansitz.
Ich lege die Hunde gern links in Sitznähe ab, so dass ich sie im Blick habe . Dadurch bekomme ich sehr zeitig das Signal sich nähernden Wildes durch winden in die Anwechselrichtung mit.
Kautz hielt einen Jährlingsbock aus der ihn bis auf 7 m anwechselte, dann absprang und von mir erlegt werden konnte.
Das nenn ich mal Appell!
Danach war natürlich unsere beiderseitige Freude riesengroß.
Ähnliche Erlebnisse hatte ich mit ihm auch bereits im Herbst bei Ansitzen auf Sau und Rotwild.

Frühsommer 2014
Die Vorbereitungen auf die EPB laufen sehr erfreulich, Apportieren sitzt, Schweißarbeit erfolgt mit großer Ruhe, er verweist die Wundbetten.
Mit sehr großer Passion arbeitet er am Wasser und zeigt auch hier sicheres Apportieren.

11.10.2014 - EPB
Kautz absolviert die EPB mit bravour im 1. Preis.

Geröntgt wurde inzwischen auch, das Ergebnis ist wie erwartet: HD-A, ED-0.

Nun steht Kautz mit EZZL als Deckrüde zur Verfügung.

Die nächsten Schritte werden Leistungszeichen, VSWP und GP sein.

Lärche aus der Meute auf der EPB mit 3. Preis nun EZZL

Die Jungjägerin und Erstlingsführerin Anne Kropeck führte ihre "Lärche" erfolgreich zur EPB.
Das ist ein bemerkenswert beachtlicher Erfolg - hierfür ein deutliche lautes Wachtelheil!!
Nach dieser erfolgreichen EPB, JP-2.Preis, und Röntgen HD-0 und ED-0 ist "Lärche " nun Zuchthündin mit EZZL.

Marder aus der Meute mit 3. Preis auf der EPB nun mit 19 Monaten EZZL

"Marder" wurde von seinem Führer Tim Ness auf der Prüfung erfolgreich vorgestellt.
Eingedenk des noch sehr jungen Alters von nur 19 Monaten und des teils überbordenden Bewegungsdranges ein weiterer sehr schöner Erfolg nach der erfolgreichen Gatterprüfung und der Brauchbarkeit Stöbern für den passionierten, arbeitfreudigen und sehr formschönen jungen Rüden.

Da "Marder" bereits geröntgt ist mit HD-0 und ED-0 hat er nun die EZZL als Deckrüde.

Laus aus der Meute mit Brauchbarkeit in Gehorsam und Stöbern und ZZL

"Laus" bewies am Sonntag, den 12.Oktober ihre
Brauchbarkeit Gehorsam und Stöbern. Die EPB folgt 2015, erste erfolgreiche Schritte dazu wurden in der Übungsgruppe gemacht.
Nach der JP mit 1. Preis und dem Räntgen HD-0 und ED-0 hat sie die ZZL und wird nun Zuchthündin bei uns.

Die N-Meute ist da ! ------------------

Die N-Meute ist da ! ------------------

Abgabe Anfang November

Hasel wurde Anfang Juli mit Ringo v. Telehaus 08-088 verpaart.

Wir erwarten von diesem Wiederholungswurf wiederum wesensfeste, passionierte und gesunde Braunschimmel
und Helltiger.
Die Geschwister aus der M-Meute haben hervorragend eingeschlagen.

06.09.
Die N-Meute ist da !
Annette schickt mir während der Formwertrichterschulung unserer Landesgruppe das erste Foto per SMS.

Hasel hat 4 Welpen geworfen, 2 / 2 , leider kam ein kräftiger Rüde nur tot.
Die Geburtsgewichte waren mit 385, 400 und 410 g enorm.


8.9.
Nun steht fest, dass eine Hündin nach Finland geht (NUSS), dies wird nicht kupiert.
Damit ist die MEUTE zukünftig weltweit neben Deutschland in 7 Ländern vertreten ( Schweden, Norwegen, Frankreich, Slowenien, Ukraine, USA, Finnland).
Wir freuen uns, dem Aufwuchs der noch jungen Wachtelpopulation in Finnland beitragen zu dürfen.
NERZ, NESSEL und NUSS nehmen täglich mindestens 50 g zu.


10.09.
Die Drei leben nun natürlich wie die Maden im Speck ( 650 - 665g). Hasel wirkt schon fast gelangweilt.
NERZ wird ein toller ganz dunkler Mantelschimmel - wie vom Deckrüdenbesitzer und zukünftigen Eigentümer gewünscht.
NESSEL wird eine helle getupfte Braunschimmelhündin mit Brandan der linken Keule und im Rippenbereich, sie bleibt in der Nähe in Herzberg.
NUSS wird eine Braunschimmelhündin mit dunkelem Streifen auf dem Rücken.

18.9.
Die Augen öffnen sich langsam.

19.9.
ordentlich Bewegung in der Kiste.
erste Entwurmung.

21.9.
Die ersten Erkundungen ausserhalb der Wurfkiste.

30.9.
erste Erkundungen im Aussenbereich

9.10.
erste Zufütterung mit mäßigem Erfolg.
man ist in die Aussenhütte gezogen und knurrt , wenn etwas vor dem Eingang erscheint.

13.10.
die Erkundungskreise werden größer,
auf das "Wuschi-Wuschi" kommt die Meute rasant angerannt,
die Spiele und Raufereien nehmen zu.
der Appetit bei der Zufütterung wird größer, am besten geht Fleisch. Dose oder aufgelöstes Trockenfutter wird von der Bande eiheitlich und konsequent missachtet.
Nudeln, Reis, Quark und Haferflocken mit Apfel oder Banane gehen auch .

18.10.
Mit großem Interesse untersucht die aufgeweckte Bande alles sehr genmau und nimmt sich die Dinge bei Bedarf genauer vor - so kamen einige unserer Beerensträucher bereits zu Tode.

23.10.
Frischer Pansen vom Rotwild wird als Vorzugsspeise hart umkämpft bis alle dicke Ranzen haben und zufrieden einschlafen.

26.10.
Bei den alltäglichen Runden in der Umgebung wird die Selbständigkeit immer ausgeprägte.
Die MEUTE entfernt sich mittlerweile selbstbewußt über längere Zeit und erkundet interessiert Wechsel, Schilf und Reisighaufen.
Das von mir vorher versteckte Kaninchen finden sie.

30.10.
Ein Waldspaziergang mit Welpen und Mutter entwickelte sich in einem Laubholzgatter zu einer 24-minütigen "Jagd".

01. / 02.11.
Kinderbesuch aus Berlin und Radebeul führen nach toben und kuscheln zur "Totalerschöpfung".

02.11.
Das Gewicht nach vollendeter 8. Woche beträgt
bei Nuss 5,3 kg, Nessel 5,8 kg und Nerz beträchtliche 7,2 kg. Da Hasel noch viel Milch hat ist eine Futterrationierung bei Nerz recht schwierig, das vermeintlich Fehlende holt er sich dann halt über die Zitzen.

05.11.
Die Tierärztin und die Zuchtwartin sind da.
Alles wurde selbstbewußt und bravourös ertragen, Mängel gibt es keine.
Nessel zeigt auf der Keule und im linken Rippenbereich "Brand" - erstmalig in der MEUTE.

09.11.
Nuss reist mit Aki und Horst-Dietrich ab nach Finnland/Karelien und kommt dort am Abend gutgelaunt und voller Energie an, denn sie hat während der Autofahrten und des Fluges ausgiebig ausgeschlafen.

Nessel wird am Nachmittag von Siggi nach Herzberg geholt.

Nerz bleibt noch eine Woche bei uns.

Minze aus Norwegen war zur JP in Deutschland

Minze aus Norwegen war zur JP in Deutschland

Peter Ewert reiste aus Norwegen zur JP nach Thüringen an.

Aufgeregt was ihn dort erwartet, zeigte seine Hündin "Minze aus der Meute" durchweg sehr gute Leistungen (88787788)und erreichte mit 121 Punkten einen 1.Preis. Zudem wurde sie in der Form mit sg/v bewertet.
Die Freude bei Peter ist natürlich groß.
Sein aufwändiger Ausflug nach Schweden/Bräkne Hoby zu unserem Freund und Wachtelmann Torsten Jönsson zwecks Hasenspurübung hat sich gelohnt.
Damit ist "Minze" nach "Granne aus der Meute" die zweite in Norwegen mit einem JP-1. Preis stehende MEUTE-Hündin.
Zeugnis siehe anbei. [mehr...]

Ukelei ist im Wachtelhundhimmel

Ukelei ist im Wachtelhundhimmel

Am Sonntag, den 22. Juni hatte Ucki ihre letzte Jagd im Schlosspark Ludwigslust.
Dort schlief sie ein und wurde gefunden.

Sie ist 15 jahre alt geworden.
Gesundheitliche Probleme hatte sie nie.

Ukelei brachte aus 5 Würfen 28 Welpen.
Sie war immer instinktsicher , ruhig und äußerst fürsorglich in der Aufzuch ihrer Welpen.

Als wesensfester Hund war sie absolut raubzeug- und wildscharf; Schweißarbeit war neben der Stöberarbeit ihre Passion.

Sie genoß ihren Ruhestand in den letzten 7 Jahren bei Altzüchter Peter Busch in Mecklenburg , mit täglicher 3 km-Radtour und vielen Jagdeinsätzen im gehöftangrenzenden Pirschbezirk und bei herbstlichen Bewegungsjagden.

Danke Ucki !

Nun hat ihre Tochter Coca sich auf den Weg nach Mecklenburg gemacht und wird dort ihren Ruhestand als "Einzelhund" genießen.

Beachtlich! Marder aus der Meute mit 9 Monaten erfolgreich im Gatter.

Beachtlich!

Marder aus der Meute mit 9 Monaten erfolgreich im Gatter.

Mit gerade mal 9 Monaten konnte Marder an den Sauen im Gatter Zehdenick erfolgreich die Brauchbarkeit "Es" ablegen, ebenso wie die Gehorsamsfächer für Brauchbarkeit "A" und die Stöberarbeit für Brauchbarkeit "E".

Sehr beachtlich für den jungen Hund!

Weidmannsheil an Hund und Führer.

Eine Fortsetzung des Erfolges brachte die JP 2014.

Leistungszeichen Schweiß-Natur " : " an wehrhaftem Wild für "Granit aus der Meute"

Mehrfach nachgewiesen, konnten nun alle für die Erteilung des LZ nötigen Bedingungen, einschließlich der notwendigen Zeugen, erbracht werden.
Bericht siehe Anlage [mehr...]

ENDE der Blutdatenbank

Mit der Entscheidung der Zuchtleitung haben wir die nachfolgend beschriebenen umfangreichen Diagnostik-Möglichkeiten für lange Zeit aufgekündigt.
Wir waren an den weltweit führenden Forschern und Wissensträgern der Molekulargenetik beim Hund (Prof. Lohi, ..) direkt dran.
Die Chance, mit einer in wenigen Jahren die gesamte DW-Poulation umfassenden Blutdatenbank zu punkten ist nun vergeben - meine persönliche Meinung: äußerst bedauerlich und kurzsichtig.
Leider ist damit auch der jahrelange Einsatz der Initiatoren Rainer Falk und Beate Stauffenbiel, aber auch das Engagement der vielen Züchter und der Führer, die von ihren Welpen und Hunden Blutproben eingesandt haben, für diesen eigentlichen Ansatz verloren.
Ich bedaure das sehr.

siehe auch folgenden Artikel und den
weiterführenden Link

[mehr...]

Interessantes zur Hundegesundheit

Beigefügter Link enthält eine Vielzahl sehr gut verständlicher Beiträge zur Gesundheit und Genetik von Hunden.
Zu empfehlen allen Züchtern und vor allem Verantwortungsträgern des Vereins.

Wer also etwas mehr verstehen möchte:
Viel Spaß beim "studieren"! [mehr...]

Standpunkt zu Zwangsabonnement
"Der Jagdgebrauchshund" für DW-Richter

Etwas als falsch oder ungerecht anzusehen und es hinzunehmen heißt, den Anderen das Feld überlassen.
Sich dagegen wehren zeugt von Charakter und Wesensstärke - beide Merkmale werden ja auch bei unseren Hunden bekanntlich nicht als Mangel gewertet.

Oktober 2014:
Ein zufälliger Blick bei einem Freund in diesen "Jagdgebrauchshund" zeigt mir 11 Seiten
mit rund 1000 ausgeschlossenen "Verbandsrichtern", unglaublich.
Dabei sind auch über 60 Richter des VDW, also rund 10% unserer Richterschaft - und der Verein schläft weiter glückselig.
Selbst so bekannte Namen wie Helmut Verron oder der unseres Ehrenpräsidenten Siegfried Sassenhagen spielen keine Rolle, zu alt, wertlos, aussortiert, was zählen deren Leistung für den DW und den Verein der vergangenen Jahrzehnte. Der Mensch zählt nichts, sondern Unterwürfigkeit, starrsinnige Bürokratie und Machtegomanie.
Das unser Verein derart mit ehemaligen Spitzenfunktionären umgehen lässt macht mich traurig und peinlich beührt. [mehr...]

Zuchtrüde unseres I- und K-Wurfes,
"Eddi vom Eichelkopf" durch Schussverletzung getötet.

Auf einer am 25.10.2014 bei Sperenberg durchgeführten gemeinsamen Bewegungsjagd von Bundesforst, Landesforst, Privatwald und Pachtbezirk , erhielt der Rüde einen Schuss durch die Keule an dessen Folgen er verstarb.
Leider hat sich der Verursache bisher nicht dazu bekannt.
Da jedoch im Hund sowie am vermutlichen Anschuss Geschoßteile gesichert werden konnten, ist die Ermittlung des Schießers
äußerst wahrscheinlich. Anzeige hat der Hundeführer erstattet.

Anschrift

Deutscher Wachtelhund
Zwinger aus der Meute
Annette & Dirk Busch
Wasserburger Straße 10
15748 Klein Wasserburg

Telefon:
033765/80936

Mobil:
0172/3926400

E-Mail:
info@ausdermeute.de


ITOGETHER